Schlagwort: Ingmar Könemund

Langscheid gewinnt DERBY gegen den TuS Hachen mit 4:1

Am Sonntag war es wieder soweit. Im Lokalderby standen sich die Langscheider Rerservemannschaft und der TuS Hachen gegenüber. Die Anstoßzeit wurde von 12:30 Uhr auf 17:30 Uhr verlegt und somit spielte man im Anschluss an die 1. Mannschaft, die gegen den SV Oberschledorn/Grafschaft mit 3:2 gewinnen konnte.

Die Gäste aus Hachen erwischten den besseren Start und gingen in der 20. Minute vor knapp 200 Zuschauern durch Maximilian Bierhoff mit 0:1 in Führung. Die Langscheider ließen sich allerdings wenig durch diesen Treffer beeindrucken und spielten weiter mutig nach vorne. Diese sollte sich auch bezahlt machen und Langscheids Kapitän Ingmar Könemund konnte in der 27. Minute den 1:1 Ausgleich erzielen. Kurz vor der Halbzeitpause gelang Janik Erner die Langscheider Führung. Mit diesem knappen Vorsprung ging es dann in die Kabine.

Gelang nach seiner Einwechselung ein Doppelpack – Marvin Fritzsch

Nach dem Seitenwechsel parierte der starke Langscheider Schlussmann Philipp Koch einige Tormöglichkeiten der Gäste. Aber auch auf der Langscheider Seite erspielte man sich gute Tormöglichkeiten, allerdings gelang weder Dennis Kiel noch Franci Carriarti die Führung weiter auszubauen. In der Schlussviertelstunde gelang dem eingewechselten Marvin Fritzsch, nach langer Verletzungspause, ein Doppelpack. Mit seinen zwei Toren konnte der SuS das Derby mit 4:1 für sich entscheiden. Durch diesen wichtigen Sieg festigte der SuS seinen 2. Tabellenplatz und konnte den Tabellenabstand auf den TuS Hachen auf 10 Punkte ausbauen. Neuer Tabellendritter ist jetzt Türkiyemsport Neheim-Hüsten mit 21 Zählern (Platz 2: SuS II – 28 Punkte, Platz 1. Langenholthausen II – 31 Punkte).

Bitter für den SuS: Langscheids Steffen Lampe musste durch einen unglücklichen Zusammenstoß mit seinem Gegenspieler vorzeitig das Spielfeld verlassen. Bei dieser Aktion brach er sich den Mittelhandknochen und fällt, wie auch Freddy Will (ebenfalls Mittelhandknochen gebrochen), lange Zeit aus. An dieser Stelle nochmal gute Besserung Jungs #comebackstronger.

In der nächsten Woche ist man dann am 10.11.2019 um 12:00 Uhr bei der SG Balve/Garbeck II zu Gast, die mit 17. Punkten auf dem 9 Tabellenplatz abgerutscht sind, nachdem sie ihr Spiel gegen Türkiyemsport mit 4:2 verloren hatten.

 

Teile diesen Beitrag:

Reserve gewinnt dank Last-Minute Freistoßtor von Steffen Lampe

Am Sonntag war die De-Leo-11 bei der SG Allendorf/Amecke zu Gast. Hier traf der Tabellenzweite auf den Tabellenvierten. Die Langscheider begannen stark und Steffen Lampe hatte einige Male die Führung auf dem Schlappen, verpasste jedoch das Tor. In der 25. Minute war Ingmar Könemund zur Stellen und verwandelte mit Links zur 0:1 Führung. In der 31. Minute gelang dem Gastgeber nach einem Angriff über die rechte Seite ein Querpass, der zum 1:1 Ausgleich verwandelt wurde. Mit dem Pausenpfiff wurde ein Allendorfer Spieler des Feldes verwiesen. Zuvor hatte er sich die gelbe Karte durch ein Foulspiel eingefangen und wurde jetzt nach absichlichem Handspiel mit gelb/rot vom Platz gestellt.

Traf in der 88. Minute per Freistoß zum 2:3 Siegtreffer – Steffen Lampe

Im zweiten Durchlauf hatten die Langscheider jetzt mehr Platz, schafften es allerdings nicht immer, diesen zu nutzen und so dauerte es bis zur 69. Minute ehe Moritz Miederhoff den Ball im 16er im hohen Bogen über den Keeper im Winkel versenkte. Die Langscheider hatten durch die Überzahlsituation mehr vom Spiel, verloren im Aufbau jedoch den Ball und mussten den 2:2 Ausgleichstreffer hinnehmen. Alles sah nach einer Punkteteilung aus. In der vorletzten Minuten wurde Moritz Miederhoff vor dem Strafraumgrenze durch ein Foul gestoppt. Der nachfolgende Freistoß wurde von Steffen Lampe erfolgreich zum sehr umjubeltem 2:3 Endstand verwandelt. Durch den Sieg konnte man die unmittelbaren Verfolger weiter hinter sich lassen. Auch Tabellenführer Langenholthausen musste das erste Remis der Saison einstecken.

Kommenden Sonntag kommt es dann im Langscheider Sportpark zum Showdown. Denn hier findet das Spiel der Spiele statt. Um 17:30 Uhr und damit nach dem Spiel der 1. Mannschaft (14:30 Uhr den SV Oberschledorn) ist der TuS Hachen zu Gast. Die Hachener verloren ihr letztes Spiel in Überzahl mit 1:3 gegen Türkiyemspor Neheim Hüsten und liegen mit 18 Punkten und einem Spiel weniger auf dem 3. Tabellenplatz hinter Langscheid (25 Punkte) und Langenholthausen (28. Punkte).

Teile diesen Beitrag:

Dennis Kiel bringt SuS Reserve auf die Siegerstraße

Am vergangenen Sonntag war der TuS Bruchhausen im Langscheider Sportpark zu Gast. Aufgrund des vorgezogenen Meisterschaftsspiels der 1. Mannschaft auf den Freitag gegen die SG Serkenrode/Fretter (5:2 Sieg für den SuS) war dies das einzige Spiel an diesem Sonntag im Sportpark. Angestoßen wurde die Partie um 12:30 Uhr bei leichtem Regen. Dennoch fanden einige Zuschauer den Weg in den Sportpark.

Anfangs tasteten sich beide Mannschaften ein wenig ab, jedoch kamen die Langscheider immer besser ins Spiel. In der 20. Minute wurde Langscheids Dennis Kiel im Strafraum am Fuß getroffen und der unparteiische Schiedsrichter entschied folgerichtig auf Strafstoß für den SuS. Diesen verwandelte der Gefoulte selbst gekonnt zur 1:0 Führung. Langscheid war am Drücker und setzte die gegnerische Defensive weiter unter Druck. Moritz Miederhoff verlängerte den Ball auf Ingmar Könemund, jedoch wurde sein erster Torschuss vom Gästekeeper pariert, der abgefälschte Nachschuss landete dann dennoch im Tor – 2:0 für unsere Reserve. Mit dieser Führung ging es dann auch zum Pausentee in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel ließen die Langscheider wenig zu, jedoch dauerte es bis zur 80. Minute bis sich wieder etwas tat. Ingmar Könemund bediente Dennis Kiel, dem mit einem Schuss aus der Drehung die 3:0 Führung gelang. In der Schlussphase hatten die Langscheider noch weitere Torchancen, die jedoch nicht genutzt wurden. Im Gegenzug kassierten die Langscheider jedoch noch ein Gegentor (86. Minute). Dies gab dem Gast nocheinmal etwas Aufwind, jedoch konnten weitere Gegentore unterbunden werden, so dass es nach 90. Minuten verdient 3:1 für unsere Reserve stand. Durch den Sieg konnte man weiterhin den zweiten Tabellenplatz festigen und ist nächsten Sonntag, den 27.10.2019 bei der SG Allendorf/Amecke zu Gast, die mit 18 Punkten auf dem 4. Tabellenplatz stehen. Anstoß ist um 15:00 Uhr in Allendorf.

Teile diesen Beitrag:

Reserve dreht 3:0 Rückstand und gewinnt gegen SG Beckum / Hövel noch mit 3:4

Was ein Spiel auf dem Naturrasen in Beckum. Unsere Reserve war am Donnerstag zum ersten Flutlichspiel bei der SG Beckum / Hövel zu Gast. Man hatte sich viel vorgenommen, doch es sollte anders kommen. Der tiefe und hohe Rasenplatz machte den Langscheidern zu schaffen und man hatte Probleme in der Ballannahme und im Passspiel. Nach dem Anstoß konnte Beckum innerhalb der ersten Minute die Führung erzielen. Ingmar Könemund hatte den zwischenzeitlichen Ausgleichstreffer auf dem Fuß, traf allerdings nur den Pfosten. In der 12. Minute konnte der Gastgeber mit 2:0 in Führung gehen und keine vier Minuten später sogar das 3:0 erzielen. Man befand sich in einer Schockstarre, erkämpfte sich allerdings zurück ins Spiel und so konnte Ingmar Könemund in der 29. Minute den 3:1 Anschlusstreffer erzielen. Dieser Treffer gab dem SuS Aufwind und Chris Schröder konnte nur drei Minuten später die Abstand auf 3:2 weiter verkürzen. In der 40. Spielminute erzielte Jannik Erner, nach Hereingabe von Ingmar Könemund, den viel umjubelten Ausgleichstreffer. So ging es mit einem 3:3 in die Halbzeitpause.

Erzielte gegen die SG Beckum/Hövel ein Doppelpack – Chris Schröder

Auch im zweiten Durchgang waren die Langscheider agiler und wollten mehr. Trotz einiger Chancen der Gastgeber stand man hinten sicher und konnte nach Vorne immer wieder Akzente setzen. Dies sollte auch belohnt werden. Chris Schröder setzte sich in einem Zweikampf durch und konnte den Ball im Toreck versenken. Im weiteren Verlauf des Spiels wehrten die Langscheider im Kollektiv noch einige Tormöglichkeiten der Gäste ab und konnten so nach den 90. Minuten verdient als Sieger vom Platz gehen.

Teile diesen Beitrag:

Langscheid II überrennt SC Neheim II und siegt 6:0

Am vergangenen Sonntag, war die 2. Mannschaft des SC Neheim im Langscheider Sportpark zu Gast. Die Zuschauer sahen ein recht einseitiges Spiel mit vielen Toren für den SuS und so machte die De Leo 11 deutlich, warum sie zur Zeit zu Recht auf dem 1. Tabellenplatz der Kreisliga B steht. Am Anfang waren beide Mannschaften noch etwas auf Tuchfühlung und es dauerte bis zur 21. Minute, bis Ingmar Könemund einen Verhasselt Freistoß per Kopf zur 1:0 Führung verwandelte. Keine drei Minuten später war es Raphael Verhasselt selbst, der zur 2:0 Pausenführung traf. Langscheids Schlussmann Philipp Koch hielt den Ball zu lange und so entschied der Schiedsrichter auf einen indirekten Freistoß aus knapp 12 Metern, der aber vereitelt werden konnte.

Gelang nur drei Minuten nach seiner Einwechselung das 6:0 – Lukas Schneidersmann

Die Langscheider waren nach dem Seitenwechsel weiter torhunrig und so konnte Verhasselt sein zweites Tor erzielen und die Führung auf 3:0 ausbauen (68. Minute). Moritz Miederhoff gelang in der 76 und 78. Minute ein Doppelpack und so stand es eine viertel Stunde vor Spielende 5:0 für den Gastgeber. In der 82. Minute wurde der ehemalige Schützenkönig Lukas Schneidersmann eingewechselt und machte seinem Namen nochmal alle Ehre, indem er nur 3. Minuten nach seiner Einwechselung das Leder eiskalt versenkte. Nach dem 6:0 sieg festigte der SuS die Tabellenführung und stellt den besten Angriff und die beste Defensive der Liga. Der SC Neheim II hingegen rutscht durch die Niederlage auf den 14. Tabellenplatz und hat in der Liga die meisten Gegentreffer kassiert (18. Gegentreffer).

Am kommenden Sonntag, den 29. September ist man nach vier Heimspielen in Folge beim SV Hüsten III zu Gast. Anstoß ist um 13:00 Uhr. Der SV Hüsten II hat sein letztes Spiel gegen Türkiyemspor Neheim mit 2:0 verloren und steht aktuell mit 9:8 Treffern und 6 Punkten auf dem 10. Tabellenplatz.

Teile diesen Beitrag:

SuS II sichert sich erneut die Tabellenführung und besiegt Türkiyemspor Neheim-Hüsten mit 4:0

Ein Sieg nach Maß feierte unsere Reservemannschaft im Heimspiel gegen Türkiyemspor Neheim-Hüsten. Mit 4:0 konnte man nach 90. Spielminuten das Spiel für sich entscheiden und steht wieder auf Platz 1 der Kreisliga B.

Bereits in der ersten Minute setzten sich die Langscheider auf der rechten Seite durch und Ingmar Könemund flankte den Ball in den gegnerischen Strafraum. Hier prallte der Ball gegen einen Gästespieler und wurde ins Tor abgefälscht – 1:0 für den SuS. Nur vier Minuten später gelang Sven Ebermann sein erster Saisontreffer für den SuS Langscheid / Enkhausen II. Mit einem satten Strahl hämmerte er das Leder unhaltbar ins Tor. Noch vor der Halbzeit hatten die Langscheider weitere Tormöglichkeiten, die jedoch ungenutzt blieben. Die Gäste hatten durch einen Freistoß eine einzige Tormöglichkeit, die Langscheids Schlussmann Pascal Grisail jedoch mit dem Fuß entschärfen konnte und so die Null „festhielt“.

Schoss sein erstes Saisontor für den SuS: Sven (Ebbi) Ebermann

Nach dem Seitenwechsel dominierten die Langscheider das Spiel und kamen immer wieder gefährlich vor das Gästetor. Zehn Minuten nach Wiederanpfiff machte Langscheids Kapitän Ingmar Könemund das 3:0 für den SuS und traf in der 78. Minute zum Doppelpack und 4:0 Endstand. Allerdings hätte der Sieg auch deutlich höher ausfallen können. Sowohl Hagen Wiegenstein, als auch Simon Karzewski, Ingmar Könemund, Moritz Miederhoff und Janik Erner scheiterten am Schlussmann der Gäste. Bis auf die Chancenverwertung ist man dennoch positiv gestimmt und freut sich über den Sieg. Durch die Niederlage des SC Neheim II beim FC BW Gierskämpen behält der SuS II alleinig seine weiße Weste an und konnte im 3. Spiel den 3. Sieg einfahren und erneut die Tabellenführung übernehmen.

Am nächsten Sonntag findet wieder ein Doppelheimspieltag im Langscheider Sportpark statt. Die Reservemannschaft empfängt die 2. Mannschaft des TuS Langenholthausen (Anstoß: 12:30 Uhr). Im Anschluss spielt um 15:00 Uhr unsere 1. Mannschaft gegen die Sportfreunde Birkelbach.

Teile diesen Beitrag:

Kreispokal: Langscheid dreht Spiel und wirft SC Neheim aus dem Pokal – 3 Tore von Matthias Kauke

Der SuS Langscheid / Enkhausen hat am Mittwoch, den 23. März die Sensation geschafft. Im Arnsberger Kreispokalhalbfinale standen sich der Bezirksliga-Dritte und der Tabellenführer der Landesliga im Langscheider Sportpark gegenüber. Den knapp 250 Zuschauern boten beide Mannschaften ein sehr interessantes Spiel und viele Tore mit dem besseren Ende für die Langscheider.

susfinaleinzug
Bezwangen den SC Neheim und stehen im Final am 5. Mai in Allendorf: SuS Langscheid / Enkhausen

Der klarer Favorit aus Neheim konnte in der 18. Spielminute durch Riad Xhaka mit 0:1 in Führung gehen. Die Langscheider hielten jedoch gut mit und waren von Beginn an im Spiel. Dies war bis dahin die einzig nennenswerte Torchance für die Gäste, die allerdings eiskalt ausgenutzt wurde. Keine 10. Minuten später war es Philipp Bilinski, der einen zu lasch gespielten Rückpass von Jonas Werthschulte auf Langscheids Schlussmann Steffen Winiarski erlief und durch einen Presschlag den Ball zum 0:2 verwerten konnte. Trotzdem steckten die Langscheider nicht auf und spielten weiter mutig mit. Dies sollte in der 41. Minute belohnt werden. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld konnte Matthias „Pocke“ Kauke den Ball gekonnt über Neheims Schlussmann bugsieren und zum 1:2 Anschluss treffen, der auch gleichzeitig den Pausenstand darstellte.

Nach dem Seitenwechsel ging es munter weiter, jedoch war  Neheim weiterhin die spielbestimmende Mannschaft, verpasste  jedoch die Führung weiter auszubauen. Und da der Pokal bekanntlich eigene Gesetze hat belohnten sich die Langscheider und so war erneut Matthias Kauke zur Stelle und überspielte  Neheims Keeper ein zweites Mal – 2:2  der Ausgleichstreffer! Sollte dies die Wende sein und dem SC Neheim die erste Pflichtspielniederlage seit 220 Tagen (16. August 2015) sein?

MatthiasKauke
Erzielte 3 Tore für den SuS: Goldfuß Matthias Kauke

 

Ganze sechs Minuten später gelang Langscheids Ingmar Könemund dann sogar die 3:2 Führung für den SuS. Die Neheimer waren von diesem Treffer sichtlich geschockt und die Langscheider bekamen weiter Auftrieb. Keine 60 Sekunden nach dem Führungstreffer dann die Überraschung: Matthias Kauke nahm den Ball am Mittelkreis an und hämmerte das Leder mit voller Wucht in Richtung des gegnerischen Tores. Der Ball wurde immer länger und länger – genau wie die Hälse alle Zuschauer, die die Flugbahn des Balles verfolgten. Auch Neheims Schlussmann konnte den Ball nur noch über sich gleiten sehen und so kam der Ball erst im 5-Meterraum wieder zu Boden und landete im Netz. Dieses Traumtor brachte Langscheid eindeutig auf die Siegerstraße und alle Beteiligten staunten nicht schlecht und feierten den Torschützen.

In der Schlussphase wurde es erneut spannend, da der SC Neheim in der 76. Minute noch einmal durch Riad Xhaka auf 4:3 verkürzen konnte und nun alles in die Waagschale warf. Jedoch verteidigte die John-Braun 11 mit Mann und Maus, um sich selbst zu belohnen und ins Pokalendspiel einzuziehen. Trotz der 4-Minütigen Nachspielzeit behielt Langscheid die Oberhand und verhinderte den 4:4 Ausgleich, was eine Verlängerung bedeutet hätte.

Nach dem Schlusspfiff waren die Neheimer bedient und die Freude bei den Langscheidern grenzenlos. Der Bezirksligist hat die Überraschung perfekt gemacht und steht nun am 5. Mai (Vatertag) im Arnsberger Kreispokalfinale und trifft hier auf den Ligakonkurrenten des TuS Sundern, der sich am Donnerstag, den 24. März mit 1:0 gegen den SV Bachum / Bergheim durchsetzen konnte.

Anstoß: Finale: SuS Langscheid / Enkhausen vs. TuS Sundern – 16:30 Uhr

Langscheids Trainer John Braun war nach dem Sieg wahnsinnig stolz auf seine Mannschaft: „Wir sind förmlich aus dem Häuschen. Es hat alles gepasst. Wir sind super stolz und freuen uns jetzt auf das Endspiel in Allendorf am 05. Mai.“

Teile diesen Beitrag:

Langscheid trennt sich von Freienohl mit 1:1

Am 28. Februar war unsere Mannschaft zum ersten Auswärtsspiel in Freienohl  zu Gast. Nach einem 0:0 im Hinspiel wussten beide Mannschaft den Gegner einzuschätzen. Den Langscheidern bot sich ein Bild des Grauens, als man am Ascheplatz in Freienohl eintraf. Große Pfützen übersähten den kompletten Platz und ließen auf kein gescheiten Spiel hinführen. Aber hiermit hatten beiden Mannschaften zu kämpfen und so wurde die Partie pünktlich um 15:00  Uhr angepfiffen. Langscheid war die aktivere Mannschaft und nahm den Platz von der ersten Minute an. Man setzte die Hausherren unter Druck und erspielte sich einige gute Chancen. Die erste Tormöglichkeit hatte Langscheids Marvin Frerkes, der eine Hereingabe schön mit dem Spann verlängerte und über den Keeper hinweg schob. Der Ball flog in Richtung Tor, verfehlte aber letztlich einige Zentimeter. Im weiteren Spielverlauf war es erneut Marvin Frerkes, der mit einem Distanzschuss aus 16 Metern den Freienohler Schlussmann testete. Dieser konnte den Schuss jedoch nicht festhalten und Ingmar Könemund schob den Abpraller zur 1:0 Führung ein (30. Minute). Langscheid hatte die besseren Torchancen, verpasste es aber die Führung weiter auszubauen.

sus_tura_kl
Ließ kein vernünftiges Spiel zu. Der Asche Platz in Freienohl.

Nach dem Seitenwechsel fanden die Gastgeber besser ins Spiel und hatten die größeren Spielanteile. Dies wurde auch durch ein Tor des ehemaligen Langscheiders Steve Banyik bestraft. Die Langscheider Devensive konnte Freienohls Stoltefaut nicht aufhalten, so dass dieser den Ball von der Grundlinie in die Mitte passen konnte. Die erste Tormöglichkeit konnte noch vereitelt werden, jedoch sprang der Ball zurück in den 5-Meter Raum und Banyik schob zum 1:1 Ausgleich ein (79. Minute). Zuvor hatte Langscheids Burak Mucuk noch die zwei Großchancen die Führung weiter auszubauen, vergab jedoch knapp. Trotz eines letzten Aufbäumens beider Mannschaften zur Schlussphase trennte man sich mit einem für beide verdienten Unentschieden. Ärgerlich war, dass Tabellenführer Hüsten gegen den TuS Sundern patzte und die Langscheider bei einem Sieg auf 2 Punkte verkürzt hätten könnten.

Teile diesen Beitrag:

Langscheider gewinnen auch das zweite Derby gegen den TuS Sundern

Die Langscheider haben auch das zweite Derby gegen den TuS Sundern für sich entscheiden können. Wie auch im Hinspiel konnte der SuS nach 90-Minuten die drei Punkte auf seiner Haben-Seite verbuchen. Das Spiel wurde aufgrund von Problemen mit dem Flutlicht mit einer 15-minütigen Verspätung angepfiffen. Trotzdem ließen sich die Langscheider davon nicht beirren und fanden sofort ins Spiel. So war es Lukas Ullmann, der eine Hereingabe zur 1:0 Führung für seine Farben abschloss. Keine drei Minuten später bekamen die Gastgeber aus Sundern einen Freistoß zugesprochen, nachdem es zu einem Foulspiel am Langscheider Strafraum kam. Dieser konnte zum 1:1 Ausgleich genutzt werden. So schien das Spiel für die knapp 150 Zuschauer sehr interessant zu werden. Jedoch ließ ein weiteres Tor bis kurz vor der Pause, trotz Langscheider Überlegenheit auf sich warten. Christoph Fälsch schloss aus 16-Metern ab und nach einem Pfostenschuss drehte sich der Ball dann ins Tor. Mit dieser Führung und dem ersten Bezirksligator in der Saison 2015/2016 von Christoph Fälsch ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel dominierten die Langscheider erneut die Partie. Co-Trainer Marc Bertelt, den John Braun (Urlaub) vertraten, hatte die Mannschaft gut auf den Gegner eingestellt. Der TuS Sundern agierte viel mit langen Bällen, die der SuS aber gekonnt abzuwehren wusste. Nach einer Rudelbildung in der Langscheider Hälfte kam es zu einer roten Karten gegen den TuS Sundern. Es war eine Beleidigung vorausgegangen uns so musste der zuvor eingewechselte Haris Mehovic das Spielfeld vorzeitig verlassen. Die Langscheider nutzten die Überzahl geschickt aus und machten das Spiel breit. So kam man noch zu einigen Tormöglichkeiten, die jedoch nicht genutzt wurden. In der 85. Spielminuten erzielte Ingmar Könemund den 3:1 Endstand per Kopf. Markus Kulisch hatte mit seiner gekonnten Hereingabe, aber auch mit einem erneut starken Spiel wieder einmal einen großen Anteil am verdienten Langscheider Sieg.

Mit dem Sieg konnte sich der SuS vorzeitig einen Platz höher schieben und rangiert nun mit 2 Punkten Rückstand auf Tabellenführer Hüsten auf dem 2. Tabellenplatz. Das nächsten Saisonspiel findet erst im neuen Jahr statt. Die Winterpause geht bis zum 21. Februar. Hier erwartet der SuS dann im Heimspiel den SV Schmallenberg / Fredeburg. Bis dahin stehen noch einige Hallenturniere an (Stadtmeisterschaften, das Championsmasters in Meschede und der Wintercup).

 

Teile diesen Beitrag:

Ingmar Könemund erzielt den 4:3 Siegtreffer in der 89. Minute. Starker Markus Kulisch an allen vier Toren beteiligt!

Im letzten Heimspiel für dieses Jahr konnte der SuS mit 4:3 gegen Kirchhundem gewinnen. Die Langscheider zeigten von der ersten Minute an ihren Siegeswillen und konnten durch Ingmar Könemund und Lukas Ullmann mit 2:0 in Führung gehen. Nach einer Markus Kulisch Ecke nickte Ingmar Könemund das Leder über die Linie. Kurz darauf war es Lukas Ullmann der ebenfalls per Kopf und Kulisch Vorarbeit das 2:0 erzielte. Dies war auch gleichzeitig der Halbzeitstand und sowohl beide Mannschaften als auch die Zuschauer konnten sich im Warmen von den eisigen Temparaturen und dem starken Wind erholen.

Nach dem Pausentee ging es dann weiter. Der starke Markus Kulisch, der bereits beide vorherigen Tore vorbereitete setzte sich auf der Außenbahn durch, zog nach innen und netzte selbst zur 3:0 Führung ein. Dann allerdings schalteten die Braun-Schützlinge einen Gang zurück und Kirchhundem wurde stärker. So konnte der Gast innerhalb kurzer Zeit bis auf ein 3:3 herankommen und es wurde nochmal spannend im Langscheider Sportpark. Kirchhundem nutzte alle drei Chancen gnadelos aus und erzielte daraus drei Tore! Beide Mannschaften versuchten den erlösenden Siegtreffer zu erzielen, doch am längeren Hebel saßen zum Schluss die Langscheider. Markus Kulisch wurde auf der Außenbahn schön in Szene gesetzt und tankte sich gekonnt durch. Kurz vor der Grundlinie passte er dann in den Rückraum auf den mitgelaufenen Ingmar Könemund, der das Leder in die Maschen hämmerte. Die Freude war riesengroß da man nach den letzten verkorksten Spielen endlich wieder ein Erfolgserlebnis zu feiern hatte. Mann des Tages war eindeutig Markus Kulisch, der an allen 4 Toren beteiligt war und selbst einen Treffer erzielte. So kletterten die Langscheider nach dem Sieg auf den 3. Tabellenplatz und stehen jetzt Punktgleich (26 Punkte – 30:21) und sogar mit gleichem Torverhältnis mit Allagen hinter dem SV Hüsten 09 (31 Punkte) und dem FC Arpe/Wormbach (30 Punkte).

MarkusKulisch
War an allen vier Toren des SuS beteiligt. Markus Kulisch #MK7

Die letzten beiden Spiele für die 1. Mannschaft sind jeweils Auswärtsspiele. So muss der SuS am kommenden Sonntag, den 6. Dezember um 14:30 Uhr gegen Dorlar/Sellinghausen antreten.

Das letzte Meisterschaftsspiel im Jahr 2015 ist bereits das erste Rückrundenspiel. Hier spielt man beim TuS Sundern bereits am Samstag, den 12. Dezember im Röhrtalstadion. Das Hinspiel konnte der SuS mit 3:1 für sich entscheiden. Die Tore für den SuS erzielten damals Matthias Kauke 2x und Mirco Camminady.

 

Teile diesen Beitrag: