Schlagwort: Ingmar Könemund

Kreispokal: Langscheid dreht Spiel und wirft SC Neheim aus dem Pokal – 3 Tore von Matthias Kauke

Der SuS Langscheid / Enkhausen hat am Mittwoch, den 23. März die Sensation geschafft. Im Arnsberger Kreispokalhalbfinale standen sich der Bezirksliga-Dritte und der Tabellenführer der Landesliga im Langscheider Sportpark gegenüber. Den knapp 250 Zuschauern boten beide Mannschaften ein sehr interessantes Spiel und viele Tore mit dem besseren Ende für die Langscheider.

susfinaleinzug
Bezwangen den SC Neheim und stehen im Final am 5. Mai in Allendorf: SuS Langscheid / Enkhausen

Der klarer Favorit aus Neheim konnte in der 18. Spielminute durch Riad Xhaka mit 0:1 in Führung gehen. Die Langscheider hielten jedoch gut mit und waren von Beginn an im Spiel. Dies war bis dahin die einzig nennenswerte Torchance für die Gäste, die allerdings eiskalt ausgenutzt wurde. Keine 10. Minuten später war es Philipp Bilinski, der einen zu lasch gespielten Rückpass von Jonas Werthschulte auf Langscheids Schlussmann Steffen Winiarski erlief und durch einen Presschlag den Ball zum 0:2 verwerten konnte. Trotzdem steckten die Langscheider nicht auf und spielten weiter mutig mit. Dies sollte in der 41. Minute belohnt werden. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld konnte Matthias „Pocke“ Kauke den Ball gekonnt über Neheims Schlussmann bugsieren und zum 1:2 Anschluss treffen, der auch gleichzeitig den Pausenstand darstellte.

Nach dem Seitenwechsel ging es munter weiter, jedoch war  Neheim weiterhin die spielbestimmende Mannschaft, verpasste  jedoch die Führung weiter auszubauen. Und da der Pokal bekanntlich eigene Gesetze hat belohnten sich die Langscheider und so war erneut Matthias Kauke zur Stelle und überspielte  Neheims Keeper ein zweites Mal – 2:2  der Ausgleichstreffer! Sollte dies die Wende sein und dem SC Neheim die erste Pflichtspielniederlage seit 220 Tagen (16. August 2015) sein?

MatthiasKauke
Erzielte 3 Tore für den SuS: Goldfuß Matthias Kauke

 

Ganze sechs Minuten später gelang Langscheids Ingmar Könemund dann sogar die 3:2 Führung für den SuS. Die Neheimer waren von diesem Treffer sichtlich geschockt und die Langscheider bekamen weiter Auftrieb. Keine 60 Sekunden nach dem Führungstreffer dann die Überraschung: Matthias Kauke nahm den Ball am Mittelkreis an und hämmerte das Leder mit voller Wucht in Richtung des gegnerischen Tores. Der Ball wurde immer länger und länger – genau wie die Hälse alle Zuschauer, die die Flugbahn des Balles verfolgten. Auch Neheims Schlussmann konnte den Ball nur noch über sich gleiten sehen und so kam der Ball erst im 5-Meterraum wieder zu Boden und landete im Netz. Dieses Traumtor brachte Langscheid eindeutig auf die Siegerstraße und alle Beteiligten staunten nicht schlecht und feierten den Torschützen.

In der Schlussphase wurde es erneut spannend, da der SC Neheim in der 76. Minute noch einmal durch Riad Xhaka auf 4:3 verkürzen konnte und nun alles in die Waagschale warf. Jedoch verteidigte die John-Braun 11 mit Mann und Maus, um sich selbst zu belohnen und ins Pokalendspiel einzuziehen. Trotz der 4-Minütigen Nachspielzeit behielt Langscheid die Oberhand und verhinderte den 4:4 Ausgleich, was eine Verlängerung bedeutet hätte.

Nach dem Schlusspfiff waren die Neheimer bedient und die Freude bei den Langscheidern grenzenlos. Der Bezirksligist hat die Überraschung perfekt gemacht und steht nun am 5. Mai (Vatertag) im Arnsberger Kreispokalfinale und trifft hier auf den Ligakonkurrenten des TuS Sundern, der sich am Donnerstag, den 24. März mit 1:0 gegen den SV Bachum / Bergheim durchsetzen konnte.

Anstoß: Finale: SuS Langscheid / Enkhausen vs. TuS Sundern – 16:30 Uhr

Langscheids Trainer John Braun war nach dem Sieg wahnsinnig stolz auf seine Mannschaft: „Wir sind förmlich aus dem Häuschen. Es hat alles gepasst. Wir sind super stolz und freuen uns jetzt auf das Endspiel in Allendorf am 05. Mai.“

Teile diesen Beitrag:

Langscheid trennt sich von Freienohl mit 1:1

Am 28. Februar war unsere Mannschaft zum ersten Auswärtsspiel in Freienohl  zu Gast. Nach einem 0:0 im Hinspiel wussten beide Mannschaft den Gegner einzuschätzen. Den Langscheidern bot sich ein Bild des Grauens, als man am Ascheplatz in Freienohl eintraf. Große Pfützen übersähten den kompletten Platz und ließen auf kein gescheiten Spiel hinführen. Aber hiermit hatten beiden Mannschaften zu kämpfen und so wurde die Partie pünktlich um 15:00  Uhr angepfiffen. Langscheid war die aktivere Mannschaft und nahm den Platz von der ersten Minute an. Man setzte die Hausherren unter Druck und erspielte sich einige gute Chancen. Die erste Tormöglichkeit hatte Langscheids Marvin Frerkes, der eine Hereingabe schön mit dem Spann verlängerte und über den Keeper hinweg schob. Der Ball flog in Richtung Tor, verfehlte aber letztlich einige Zentimeter. Im weiteren Spielverlauf war es erneut Marvin Frerkes, der mit einem Distanzschuss aus 16 Metern den Freienohler Schlussmann testete. Dieser konnte den Schuss jedoch nicht festhalten und Ingmar Könemund schob den Abpraller zur 1:0 Führung ein (30. Minute). Langscheid hatte die besseren Torchancen, verpasste es aber die Führung weiter auszubauen.

sus_tura_kl
Ließ kein vernünftiges Spiel zu. Der Asche Platz in Freienohl.

Nach dem Seitenwechsel fanden die Gastgeber besser ins Spiel und hatten die größeren Spielanteile. Dies wurde auch durch ein Tor des ehemaligen Langscheiders Steve Banyik bestraft. Die Langscheider Devensive konnte Freienohls Stoltefaut nicht aufhalten, so dass dieser den Ball von der Grundlinie in die Mitte passen konnte. Die erste Tormöglichkeit konnte noch vereitelt werden, jedoch sprang der Ball zurück in den 5-Meter Raum und Banyik schob zum 1:1 Ausgleich ein (79. Minute). Zuvor hatte Langscheids Burak Mucuk noch die zwei Großchancen die Führung weiter auszubauen, vergab jedoch knapp. Trotz eines letzten Aufbäumens beider Mannschaften zur Schlussphase trennte man sich mit einem für beide verdienten Unentschieden. Ärgerlich war, dass Tabellenführer Hüsten gegen den TuS Sundern patzte und die Langscheider bei einem Sieg auf 2 Punkte verkürzt hätten könnten.

Teile diesen Beitrag:

Langscheider gewinnen auch das zweite Derby gegen den TuS Sundern

Die Langscheider haben auch das zweite Derby gegen den TuS Sundern für sich entscheiden können. Wie auch im Hinspiel konnte der SuS nach 90-Minuten die drei Punkte auf seiner Haben-Seite verbuchen. Das Spiel wurde aufgrund von Problemen mit dem Flutlicht mit einer 15-minütigen Verspätung angepfiffen. Trotzdem ließen sich die Langscheider davon nicht beirren und fanden sofort ins Spiel. So war es Lukas Ullmann, der eine Hereingabe zur 1:0 Führung für seine Farben abschloss. Keine drei Minuten später bekamen die Gastgeber aus Sundern einen Freistoß zugesprochen, nachdem es zu einem Foulspiel am Langscheider Strafraum kam. Dieser konnte zum 1:1 Ausgleich genutzt werden. So schien das Spiel für die knapp 150 Zuschauer sehr interessant zu werden. Jedoch ließ ein weiteres Tor bis kurz vor der Pause, trotz Langscheider Überlegenheit auf sich warten. Christoph Fälsch schloss aus 16-Metern ab und nach einem Pfostenschuss drehte sich der Ball dann ins Tor. Mit dieser Führung und dem ersten Bezirksligator in der Saison 2015/2016 von Christoph Fälsch ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel dominierten die Langscheider erneut die Partie. Co-Trainer Marc Bertelt, den John Braun (Urlaub) vertraten, hatte die Mannschaft gut auf den Gegner eingestellt. Der TuS Sundern agierte viel mit langen Bällen, die der SuS aber gekonnt abzuwehren wusste. Nach einer Rudelbildung in der Langscheider Hälfte kam es zu einer roten Karten gegen den TuS Sundern. Es war eine Beleidigung vorausgegangen uns so musste der zuvor eingewechselte Haris Mehovic das Spielfeld vorzeitig verlassen. Die Langscheider nutzten die Überzahl geschickt aus und machten das Spiel breit. So kam man noch zu einigen Tormöglichkeiten, die jedoch nicht genutzt wurden. In der 85. Spielminuten erzielte Ingmar Könemund den 3:1 Endstand per Kopf. Markus Kulisch hatte mit seiner gekonnten Hereingabe, aber auch mit einem erneut starken Spiel wieder einmal einen großen Anteil am verdienten Langscheider Sieg.

Mit dem Sieg konnte sich der SuS vorzeitig einen Platz höher schieben und rangiert nun mit 2 Punkten Rückstand auf Tabellenführer Hüsten auf dem 2. Tabellenplatz. Das nächsten Saisonspiel findet erst im neuen Jahr statt. Die Winterpause geht bis zum 21. Februar. Hier erwartet der SuS dann im Heimspiel den SV Schmallenberg / Fredeburg. Bis dahin stehen noch einige Hallenturniere an (Stadtmeisterschaften, das Championsmasters in Meschede und der Wintercup).

 

Teile diesen Beitrag:

Ingmar Könemund erzielt den 4:3 Siegtreffer in der 89. Minute. Starker Markus Kulisch an allen vier Toren beteiligt!

Im letzten Heimspiel für dieses Jahr konnte der SuS mit 4:3 gegen Kirchhundem gewinnen. Die Langscheider zeigten von der ersten Minute an ihren Siegeswillen und konnten durch Ingmar Könemund und Lukas Ullmann mit 2:0 in Führung gehen. Nach einer Markus Kulisch Ecke nickte Ingmar Könemund das Leder über die Linie. Kurz darauf war es Lukas Ullmann der ebenfalls per Kopf und Kulisch Vorarbeit das 2:0 erzielte. Dies war auch gleichzeitig der Halbzeitstand und sowohl beide Mannschaften als auch die Zuschauer konnten sich im Warmen von den eisigen Temparaturen und dem starken Wind erholen.

Nach dem Pausentee ging es dann weiter. Der starke Markus Kulisch, der bereits beide vorherigen Tore vorbereitete setzte sich auf der Außenbahn durch, zog nach innen und netzte selbst zur 3:0 Führung ein. Dann allerdings schalteten die Braun-Schützlinge einen Gang zurück und Kirchhundem wurde stärker. So konnte der Gast innerhalb kurzer Zeit bis auf ein 3:3 herankommen und es wurde nochmal spannend im Langscheider Sportpark. Kirchhundem nutzte alle drei Chancen gnadelos aus und erzielte daraus drei Tore! Beide Mannschaften versuchten den erlösenden Siegtreffer zu erzielen, doch am längeren Hebel saßen zum Schluss die Langscheider. Markus Kulisch wurde auf der Außenbahn schön in Szene gesetzt und tankte sich gekonnt durch. Kurz vor der Grundlinie passte er dann in den Rückraum auf den mitgelaufenen Ingmar Könemund, der das Leder in die Maschen hämmerte. Die Freude war riesengroß da man nach den letzten verkorksten Spielen endlich wieder ein Erfolgserlebnis zu feiern hatte. Mann des Tages war eindeutig Markus Kulisch, der an allen 4 Toren beteiligt war und selbst einen Treffer erzielte. So kletterten die Langscheider nach dem Sieg auf den 3. Tabellenplatz und stehen jetzt Punktgleich (26 Punkte – 30:21) und sogar mit gleichem Torverhältnis mit Allagen hinter dem SV Hüsten 09 (31 Punkte) und dem FC Arpe/Wormbach (30 Punkte).

MarkusKulisch
War an allen vier Toren des SuS beteiligt. Markus Kulisch #MK7

Die letzten beiden Spiele für die 1. Mannschaft sind jeweils Auswärtsspiele. So muss der SuS am kommenden Sonntag, den 6. Dezember um 14:30 Uhr gegen Dorlar/Sellinghausen antreten.

Das letzte Meisterschaftsspiel im Jahr 2015 ist bereits das erste Rückrundenspiel. Hier spielt man beim TuS Sundern bereits am Samstag, den 12. Dezember im Röhrtalstadion. Das Hinspiel konnte der SuS mit 3:1 für sich entscheiden. Die Tore für den SuS erzielten damals Matthias Kauke 2x und Mirco Camminady.

 

Teile diesen Beitrag:

Langscheid zurück in der Erfolgsspur und nach 2:1 Sieg gegen Birkelbach erneut Tabellenführer

Die 1. Mannschaft des SuS Langscheid / Enkhausen ist nach den zwei verlorenen Spielen (Meisterschaft gegen den TuS Plettenberg und Westfalenpokal gegen TBV Lemgo) mit dem 2:1 Sieg gegen Birkelbach wieder zurück in der Erfolgsspur und konnte erneut die Tabellenführung übernehmen.

Zum 9. Saisonspiel war der SuS Langscheid / Enkhausen bei den Spfr. Birkelbach zu Gast. Wie schon in der letzten Saison war man sich der hitzigen Situation in Birkelbach bewusst und versuchte es bestmöglichst zu ignorieren. Man fand sofort ins Spiel und der Mannschaft war eine Steigerung zu den letzten Spielen anzusehen. So ging man engagierter in die Zweikämpf und stand gut in der Defensive. Aber auch Birkelbach agierte stark und so hielt SuS-Keeper Steffen Winiarski das ein oder andere Mal die 0 fest. In der 25. Spielminute konnte SuS-Stürmer Ingmar Könemund einen Kauke Freistoß aus dem Halbfeld zur 1:0 Führung einköpfen. Kurz darauf lief Maximilian Schulze auf den Gästekeeper, der aus dem 16-Meter Raum lief und einen Schuss an die Hand bekam. Daraufhin sah er die gelbe Karte und zwei weitere Spieler, die sich beim Schiedsrichter beschwerten, sahen ebenfalls die gelbe Karte. Der Freißstoß vom 16er konnte leider nicht verwandelt werden. Auch Lukas Ullmann hatte bei einer schönen Einzelaktion kein Glück. Er tankte sich durchs Mittelfeld und scheiterte kurz vor dem Torabschuss am Birkelbacher Abwehrspieler. In der 38. Minute wurde Ingmar Könemund erneut von Matthias Kauke bedient, der nach seinem USA Aufenthalt direkt von Anfang an spielte. „Pocke“ Kauke spielte den Ball gekonnt in die Gasse und so hatte Könemund keine Mühen seinen 9. Saisontreffer zu erzielen. Dies war auch der Halbzeitstand.

Zum zweiten Durchgang ging es erstmal unverändert aus der Kabine. Matthias Kauke hatte kurz nach Wiederanpfiff eine Großchance auf dem Fuß, nachdem er von Markus Kulisch bedient wurde. Jedoch wurde diese Chance rechtzeitig abgewehrt. Keine 10 Minuten später war es wieder Kauke, der eine Kulisch-Hereingabe nicht verwerten konnte. Zwischenzeitlich kam für den angeschlagenen Christoph Fälsch, Dominik Meisterjahrn ins Spiel. In der 85. Minute wurde es nochmal etwas brenzlig. Ein langer Ball von Birkelbach landete direkt im Langscheider Strafraum. Langscheids Schlussmann Steffen Winiarski foulte bei dieser Situation den Birkelbacher Angreifer, der zu Fall kam. Schiedsrichter Setnicka entschied folgerichtig auf Straßstoß und zeigte Steffen Winiarsk die gelbe Karte. Carsten Afflerbach verwandelte den Elfmeter zum 2:1. Sauer über seinen Patzer schoss Langscheids Schlussmann den Ball in die Luft und sah nun die gelb/rote Karte und musste das Spielfeld vorzeitig verlassen. Langscheid musste demnach wechseln und nahm Matthias Kauke vom Feld und brachte mit Leon Schulte einen neuen Schlussmann, der von den heimischen Fans regelrecht gefeiert wurde. In den letzten fünf Spielminuten konnte Leon Schulte einen langen Ball in den Strafraum gekonnt entschärfen und hielt so den Langscheider Sieg fest.

Aufgrund der derzeitigen Personalsituation der Langscheider (Benni Bresser, Julius Kuzniak, Steven Ullmann, Raphael Verhasselt, Sergej Litau, Malte Schrade, Paulo Diniz (alle verletzt); Felix Polklesener, Marvin Frerkes (beide Urlaub); Steven Gördes (Auslandssemester) an den hier ein besonderer Gruß gilt) freut man sich sehr über diese 3 wichtigen Punkte. So konnte man erneut die Tabellenführung (22. Punkte und 22:10 Tore) übernehmen, nachdem Arpe/Wormbach gegen den TuS Plettenberg verlor. Ein weiterer freudiger Hinweis: Jonas Werthschulte konnte erstmals seit seiner Verletzung am 1. Saisonspiel gegen den TuS Sundern, wieder an einem Saisonspiel teilnehmen und spielte die vollen 90. Minuten ohne Beschwerden durch.

Am kommenden Mittwoch, den 14. Oktober sollte um 19:30 Uhr beim SuS Westenfeld das Kreispokalspiel ausgetragen werden. Leider bekommt der SuS Westenfeld keine spielfähige Mannschaft zusammen und hat das Spiel kampflos abgegeben. So sind die Langscheider eine Runde weiter und spielen am 21. Oktober (Mittwoch, 19:30 Uhr) gegen den SV Hüsten 09 im Kreispokal. Keine 5 Tage später spielt man erneut in und gegen Hüsten. Hier allerdings in der Meisterschaft. Es dürften also zwei spannende Spiele werden. Aber vorher wird zuerst am Sonntag, den 18. Oktober um 15:00 Uhr die Mannschaft des Arpe/Wormbach im Langscheider Sportpark zum Meisterschaftsspiel begrüßt. Unsere 2. Mannschaft spielt im Vorspiel um 12:30 Uhr gegen den SV Endorf.

Teile diesen Beitrag:

Langenholthausen liegt uns! Könemund mit 4er Pack

Am 7. Spieltag in der Bezirksliga Gruppe 4 kam es bei bestem Fußballwetter zum Derby zwischen dem SuS Langscheid / Enkhausen und dem TuS Langenholthausen. Pünktlich um 15:00 Uhr wurde die Partie vom Schiedsrichter Frederic Bollmann im Langscheider Sportpark angepfiffen.

Co-Trainer Marc Bertelt vertrat den verhinderten John Braun an der Linie und stellte die Mannschaft gut auf den Gegner ein. So begannen die Hausherren stark und kamen durch Markus Kulisch und Dominik Meisterjahn immer wieder zu gefährlichen Angriffen über die Außenbahnen.  In der 18. Minute konnte Ingmar Könemund einen Dominik Meisterjahn Freistoß zur 1:0 Führung einköpfen. Langscheid spielte weiter mit Druck und kreierte immer wieder Torchancen. Anders als bei Langenholthausen, die bis zu Pause keine zwingende Torchance verzeichnen konnten. Mit dem Halbzeitpfiff erhöhte Könemund auf die verdiente 2:0 Führung.

Nach dem Seitenwechsel war Langenholthausen die aktivere Mannschaft und die Langscheider ruhten sich etwas auf der 2:0 Führung aus. So konnte Langenholthausens Spielertrainer Michael Erzen in der 49. Minute den 2:1 Anschlusstreffer erzielen. Hierdurch wurden die Gastgeber wieder wachgerüttelt und keine 10 Minuten später war erneut Könemund zur Stelle, der nach schöner Vorarbeit von Raphael Verhasselt, zum 3:1 einnetzen konnte. Im weiteren Verlauf des Spiels hatten Verhasselt, Gönülal und Könemund weitere Chancen die Führung auszubauen. In der 76. Spielminute machte Ingmar Könemund mit seinem 4. Treffer an diesem Spieltag den Sack zu und konnte Langscheids ehemaligen Keeper Daniel Wiesehöfer erneut überwinden und schob zum 4:1 Endstand ein. Die letzten drei Begegnungen gegen den TuS Langenholthausen hat der SuS nicht verloren und siegte nach zuletzt zwei Unentschieden in der Vorsaison. Die Langscheider sind somit weiterhin ungeschlagen und zeigten wieder eine starke Defensivleistung. So ließ die Langscheider Abwehrreihe nur sehr wenig zu und konnte fast jedes Kopfballduell für sich entscheiden und stellt mit nur fünf Gegentreffern weiterhin die beste Abwehr der Liga.

IngmarKoenemund4 Tore beim 4:1 Sieg gegen Langenholthausen:
SuS Stürmer Ingmar Könemund

Durch das 2:2 Unentschieden des SV Hüsten gegen den SV Brilon konnte der SuS erneut die Tabellenführung übernehmen und führt die „Bundesliga des Sauerlandes“ jetzt mit 2 Punkten Vorsprung (19 Punkte) an.

Am kommenden Wochenende müssen sich die Langscheider beim Auswärtsspiel in Plettenberg beweisen. Der TuS Plettenberg steht nach dem 1:0 Sieg gegen Birkelbach mit 16. Zählern auf dem 3. Tabellenplatz. Hier treffen die Langscheider auf den ehemaligen Langscheider Dennis Rattelsberger, der sich zur neuen Saison dem TuS angschlossen hat. Anstoß ist hier nicht wie gewohnt um 15:00 Uhr, sondern eine halbe Stunde später um 15:30 Uhr. (Kunstrasenplatz, Sportzentrum Böddinghausen, Böddinghauser Weg 50a, 58840 Plettenberg)

 

Teile diesen Beitrag:

Langscheid I schlägt Warstein mit 4:2

Es war der 6. Spieltag und der SuS musste zum TuS Warstein in die Bierstadt. Im Gegensatz zum Vorwochenspiel gegen des SV Brilon stellte SuS-Trainer John Braun gleich auch mehreren Positionen um. Für Stürmer Matthias Kauke, der sich zur Zeit im Urlaub befindet, stürmte Paulo Diniz. Dieser hatte somit auch sein Bezirksligastartdebüt. Ein weiteres Debüt feierte Markus Kulisch, der ebenfalls von Anfang an ran durfte und für den beruflich verhinderten Christoph Fälsch vertrat. Auch im Tor gab es erneut einen Wechsel und so erhielt Leon Schulte den Vorzug vor Steffen Wienarski.

Die Langscheider begannen gut und setzten die Außenbahnen immer wieder geschickt ein und kamen so zu schönen Torchancen. Nach einer Markus Kulisch Flanke konnte Mirco Camminady, mit dem rechten Fuß, die 1:0 Führung für den SuS erzielen. Paulo Diniz musste schon nach 31. Minuten verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Nach einem Foulspiel knickte der SuS Stürmer um und konnte nicht weiter am Spielgeschehen teilnehmen. Für ihn kam Felix Polklesener ins Spiel. Erst kurz vor der Halbzeit konnte der SuS das Ergebnis weiter ausbauen und so konnte Ingmar Könemund mit einem Doppelpack (42. und 45. Minute) den 3:0 Halbzeitstand erzielen. Dominik Meisterjahn konnte den SuS Stürmer zweimal schön bedienen und so ging es mit einer verdienten Führung in die Pause.

MarkusKulisch
Feierte sein Bezirksligadebüt: Markus Kulisch

Nach dem Seitenwechsel dominierten die Langscheider weiter das Spielgeschehen, nutzten die Chancen aber nicht konsequent genug. In der 72. Spielminute konnte Felix Polklesener, nachdem ihn Markus Kulisch schön auf die Reise schickte, zur 4:0 Führung einschieben. Warstein gab nicht auf und konnte in der 83. Minute den 4:1 Anschlusstreffer erzielen und bäumte sich noch einmal auf. Dies wurde erneut belohnt und so konnte Warstein in der 88. Minute den 4:2 Endstand erzielen. Zu diesem Zeitpunkt war der Langscheider Sieg in keinster Weise gefährdet, jedoch waren es sehr unnötige Gegentore. Trotz dieser Gegentore stellt der SuS immer noch (mit 5 kassierten Gegentreffern) die beste Abwehr der Liga. Durch den 6:0 Sieg des SV Hüsten gegen Aue-Wingeshausen sind die Langscheider jetzt wieder mit einem schlechteren Torverhältnis aber punktgleich (16. Punkte) auf den 2. Tabellenplatz gerutscht.

Beim Spiel gegen den TuS Warstein waren gleich drei SuS Spieler in der Bezirksliga Veltins-11 des Tages (Benni Bresser, Ingmar Könemund, Kerem Gönülal).

Am kommenden Wochenende erwartet der SuS im heimischen Sportpark (27.09.2015 – 15:00 Uhr) den TuS Langenholthausen., der das Spiel gegen Plettenberg mit 0:2 verlor.

Teile diesen Beitrag:

Langscheid übernimmt die Tabellenführung

Am 5. Spieltag der Bezirksligasaison 2015/2016 konnte der SuS Langscheid / Enkhausen die Tabellenführung übernehmen. Der vorherige Tabellenführer SV Hüsten kam beim Samstagsspiel gegen TuRa Freienohl nicht über ein 2:2 hinaus. Der SuS Langscheid / Enkhausen musste dann am Sonntag im Heimspiel gegen den SV Brilon antreten.

Pünktlich um 15:00 Uhr und mit Spielbeginn begann es im Langscheider Sportpark zu regnen. Dennoch fanden einige Zuschauer in den Sportpark und wollten sich das für den SuS interessante Spiel anschauen. Bereits in der zweiten Spielminute wurde Ingmar Könemund im Strafraum von den Beinen geholt, so dass der Schiedsrichter folgerichtig auf Elfmeter entschied. Der von Matthias Kauke geschossenen Strafstoß wurde jedoch vom Gästekeeper entschärft und so ging es mit einem 0:0 weiter. Im weiteren Verlauf des Spiels war Langscheid die aktivere Mannschaft und erspielte sich zahlreiche Chancen, die jedoch nicht genutzt werden konnten. Brilon hatte im Aufbauspiel nicht die nötige Durchschlagskraft und so ging es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel erwischten die Langscheider einen Traumstart und Ingmar Könemund erzielte, nach einer Fälsch Flanke, die 1:0 Führung (46. Minute). In der 68. Minute konnte dann Langscheids zweiter Stürmer Matthias Kauke, ebenfalls nach Vorarbeit von Fälsch, das 2:0 erzielen. Knappe zehn Minuten später wurde es nochmal spannend und so konnte der SV Brilon den 2:1 Anschlusstreffer erzielen. Dennoch gelang es den Langscheidern, den Sieg über die Zeit zu retten und die wichtigen 3 Punkte in Langscheid zu lassen. Einziges Manko, wie auch schon in den Vorwochen, ist die Chancenauswertung. Durch den Sieg gegen des SV Brilon ist man nun punktgleich mit dem SV Hüsten hat aber das bessere Torverhältnis und steht mit 13 Punkten und einer Differenz von +9 (Hier geht es zur aktuellen Tabelle). Am kommenden Sonntag (20. September – 15:00 Uhr) ist man beim TuS Warstein zu Gast, der mit 10 Punkten den 6. Tabellenplatz belegt.

Bildergalerie von derWesten.de

Teile diesen Beitrag:

Westfalenpokal: Langscheid nach 3:2 Sieg gegen SV Eintracht Jerxen Orbke in Runde 2

In der ersten Runde im Westfalenpokal konnte sich der SuS Langscheid / Enkhausen gegen den Bezirksligisten des SV Eintracht Jerxen Orbke mit 3:2 durchsetzen. Die Langscheider machten von der ersten Minute das Spiel, konnten den Ball aber nicht im gegnerischen Tor unterbringen. Die Gäste aus Detmold machten es besser und nutzten eine Unachtsamkeit im Langscheider Strafraum gnadenlos aus. Nach einer kurzen Ecke wollte SuS Keeper Leon Schulte den Ball wegfausten, traf aber den Ball nicht richtig sondern auch die Nase vom Langscheider Innenverteidiger Steven Gördes, der sich bei dieser Situation einen Nasenbeinbruch zuzog und ausgewechselt werden musste. Der Ball konnte nicht richtig geklärt werden und landete direkt vor dem Gästestürmer, der denn Ball nur noch einschieben musste (27. Minute). Die Langscheider waren sichtlich geschockt und brauchten eine Weile um sich zu erholen und so ging es auch mit einem 0:1 Rückstand in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel bäumten sich die Langscheider noch einmal auf und wurden stärker. In der 62. Minute konnte Matthias „Pocke“ Kauke einen Freistoß direkt in den Winkel schlenzen und so den 1:1 Ausgleich erzielen. Vier Minuten später fuhr Langscheid einen rekordverdächtigen Konter. Innerhalb von gefühlten 10 Sekunden eroberte man den Ball im Zentrum, spielte auf die Flügel und Felix Polklesener flankte auf den mitgelaufenen Ingmar Könemund. Dieser netzte den Ball per Kopf zur 2:1 Führung ein. Der SuS drängte auf den Dritten Treffer und schob das Spiel weiter nach vorne. Hierdurch gelang es dem Gast mit einem langen Ball die Langscheider Abwehr zu überspielen und den 2:2 Ausgleichstreffer zu erzielen (74. Minute). In der 82. Minute war es dann erneut Könemund, der vom inzwischen eingewechselten Markus Kulisch bedient wurde und den umjubelten 3:2 Siegtreffer erzielte.

Somit zieht man nicht unverdient in die 2. Runde des Westfalenpokals ein und hat mit dem Sieg im Rücken ein weiteres Stückchen Selbstvertrauen getankt und ist für den Saisonstart am nächsten Sonntag gerüstet. Hier empfängt der SuS im Sportpark den TuS Sundern. Anstoß ist um 15:00 Uhr.

Teile diesen Beitrag: