Langscheid trennt sich von Bigge/Olsberg mit 3:3 – Dreierpack von Könemund

Im letzten Auswärtsspiel der Saison war man beim Tabellenletzten in Bigge/Olsberg zu Gast. Die Langscheider, die aufgrund von argen Personalsorgen mit 2 Spielern und Trainer Sebastian Wessel im Sturm anfangen mussten fanden nicht richtig ins Spiel und gerieten schon in der 7. Minute mit 0:1 in Rückstand. Die Langscheider hatten keine zwingenden Torchancen und auch im Aufbauspiel passierten zu viele Fehler. Mit diesem Rückstand ging es auch in die Halbzeitpause. Pünktlich zum Seitenwechsel wurde Ingmar Könemund, der kurz zuvor noch in der 2. Mannschaft in Hüsten ausgeholfen hatte und zusammen mit Chris Schröder nach Olsberg gefahren wurde,  für Trainer Sebastian Wessel eingewechselt. Die Langscheider kamen besser ins Spiel und erspielten sich gute Tormöglichkeiten. Zwei Großchancen wurden nicht genutzt und Olsberg konnte sogar das 0:2 erzielen. In der 79. Minute gelang Ingmar Könemund der 1:2 Anschlusstreffer. Keine drei Minuten später konnte Könemund sogar zum 2:2 einschieben. In der 88. Minute nutzte Olsberg eine Unachtsamkeit der Langscheider Devensive und konnte erneut in Führung gehen. Die Langscheider steckten jedoch ihre Köpfe nicht in den Sand und so konnte erneut Ingmar Könemund mit dem Schlusspfiff den 3:3 Ausgleich erzielen. Alle drei Treffer wurden perfekt von Langscheids Außenspieler Markus Kulisch vorbereitet. Hätten die Langscheider ihre Chancen besser ausgenutzt wäre man auch als Sieger vom Platz gegangen, jedoch ist die Punkteteilung aufgrund der schlechten ersten Halbzeit verdient.  Genauso cool wie Maxi Schulze in seinem letzten Spiel vor dem Wechsel nach Grevenstein, war auch das Eis, das die Mannschaft, samt Trainer  und Betreuerstab nach  dem Spiel in Bestwig schleckte.